Brände auf Gran Canaria

Die Kanarischen Inseln gelten ja bekanntlich als ideales und immer empfehlenswertes Urlaubsziel. Nicht ohne Grund besuchen jedes Jahr so viele Touristen aus aller Welt die wunderschönen Inseln und kommen auch sehr gern für einen weiteren Urlaub zurück. Dies gilt natürlich auch für die beiden Insel Teneriffa und Gran Canaria. Nicht allzu lang ist es her, dass die beiden Inseln verstärkt in den Medien Aufsehen erregten. Die verheerenden Brände 2007 waren die verheerendsten Brände in der Geschichte der Kanaren.

Mehr als 5000 Menschen wurden damals auf Gran Canaria vor den lebensbedrohlichen Flammen in Sicherheit gebracht. Menschen kamen glücklicherweise bei den verheerenden Bränden nicht zu Schaden. Viele Häuser und Wohnungen sind den Flammen allerdings zum Opfer gefallen, womit viele Menschen nicht nur ihr Heim sondern auch ihr gesamten Hab und Gut verloren. Sogar 1/3 des gesamten Waldbestandes auf Teneriffa und Gran Canaria wurde durch die Brände vernichtet. Auch der wunderschöne Palmitos Park, welcher als sehr beliebtes Ausflugsziel auf Gran Canaria gilt, war von den Bränden auf der Insel betroffen. Man hofft allerdings, dass der Park ab 2008 für Besucher wieder zugänglich sein wird. Gran Canaria konnte sich auch aufgrund der angebotenen Hilfen aus Madrid sehr gut von den Bränden erholen, womit wieder viele Urlauber die Insel besuchen.

Link hinzufügen zu:
Mister Wong Yigg Webnews Oneview Folkd Linkarena Digg It! Furl My AOL NewsGator RawSugar Reddit Shadows Tag Simpy It Spurl Y! MyWeb


Informationen zu diesem Artikel


Du liest “Brände auf Gran Canaria” in der Alpha One Wissensdatenbank

Autor:
Silko Vogt
Kategorie:
Sonstiges
Popularität:
487