Insekten – Unangenehme Begleiterscheinung im Sommer

InsektenEndlich ist der Winter vorbei und wir können wieder raus in die Natur und die schönste Zeit im Jahr in vollen Zügen genießen. Wie es aber nun mal im Leben so ist, gibt es nichts Schönes ohne mindestens einen kleinen negativen Beigeschmack. Und so ist es auch im Sommer. Insekten lauern nur darauf uns zu pieken und uns einen unschönen Juckreiz zu verpassen. Ob es Pferdebremsen, auch blinde Fliegen genannt, sind oder Wespen, Bienen und Mücken – all diese Insekten sind im Sommer in hohen Zahlen vertreten und pisaken uns Menschen wo es nur geht. Natürlich gibt es verschiedene Mittel um die Biester möglichst fern zu halten jedoch kann man nicht alle abwehren oder verhindern dass man gestochen wird. Besonders Bienen und Wespen sitzen in der schönen Jahreszeit auf Blüten in Wiesen auf denen wir liegen und barfuß sportlich aktiv sind. Schnell tritt man auf sie und das wird postwendend mit einem Stich bestraft.

Viele Menschen leiden an Allergien gegen diese Insektengifte – ein Stich kann für diese den Tod bedeuten. Wer darunter leidet sollte sich dringend bei einem Arzt hyposensibilisieren lassen damit die Natur rundum und ohne ständig vorsichtig zu sein genossen werden kann.

Zum Abend hin wird es stets etwas ruhiger. Dann aber nerven besonders die Mücken wenn sie sich ins Schlafzimmer verirrt haben. Durch die ohrenbetäubende Frequenz wenn sie fliegen, bringen sie uns um den Schlaf. Am Besten hält man tagsüber die Fenster geschlossen und die Haustür nicht lange aufstehen. Wie soll man sonst den Sommer genießen wenn man nachts keine Ruhe findet!?

Link hinzufügen zu:
Mister Wong Yigg Webnews Oneview Folkd Linkarena Digg It! Furl My AOL NewsGator RawSugar Reddit Shadows Tag Simpy It Spurl Y! MyWeb


Informationen zu diesem Artikel


Du liest “Insekten – Unangenehme Begleiterscheinung im Sommer” in der Alpha One Wissensdatenbank

Autor:
Julia.Meyer
Kategorie:
Wohnen
Popularität:
413