Elektrofahrräder – Moderne Technik und Unterstützung

Heutige Elektrofahrräder zeichnen sich durch moderne Technik und junges Design aus. Das frühere Klischee des Drahtesels mit knatterndem Motor hat mittlerweile ausgesorgt. Sie unterstützen in bergigem Gelände, bei längeren Distanzen, in der Freizeit oder auf dem Weg zum Arbeitsplatz und sorgen für entspanntes und nicht verschwitztes Ankommen. Je nach Modell unterstützen sie permanent, linear oder progressiv das Pedalieren des Fahrers.

Elektrofahrräder sind in der Regel als Fahrrad zugelassen. Michael Huhn vom Zweiradfachgeschäft „Tretmühle“ aus Dresden weiß, dass Radler genau dies schätzen. „In Deutschland unterstützen Elektrofahrräder bis zu 25 km/h, ganz ohne Helmpflicht. Es muss keine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden, es gibt keine KFZ-Steuer und man braucht auch keinen Führerschein.“

Der Antriebsmotor ist entweder in der vorderen Radnabe untergebracht oder im Tretlagerbereich. Die letztere Variante ist wesentlich vorteilhafter, da komplizierte Verkabelungen entfallen. Der Akku sitzt ebenfalls meist mittig, um das Gewicht besser zu verteilen und einen ausgewogenen Schwerpunkt zu erreichen. Zur Veränderung des Übersetzungsverhältnisses zwischen Pedalen und dem Hinterrad wird entweder eine Ketten- oder eine Radnabenschaltung eingesetzt. Die Kettenschaltung bietet dabei den Vorteil einer höheren Gangzahl, die Radnabenschaltung kann dafür ebenfalls im Stehen betätigt werden. Einige Hersteller kombinieren auch beide Schaltungstechniken.

Das Bauteil, welches die Reichweite der Elektrofahrräder bestimmt, ist der Akkumulator. Frühere Pb-Gel Akkus sind meist sehr schwer und auch die moderneren NiCd-Akkus kommen heute auf Grund des Memory-Effektes kaum zum Einsatz. Neuere NiMH-Akkus sind wesentlich leichter und leistungsfähiger. Für Elektrofahrräder bieten sie eine Reichweite von bis zu 40 km. Bis 80 km unterstützen dagegen die teureren Li-Ion und Li-Ion-Mn Akkus. Diese weißen eine besonders hohe Energiedichte auf und sind zudem schneller aufgeladen.

Michael Huhn von der „Tretmühle“ aus Dresden: „Moderne Technik und eine optimale Anpassung der Tretunterstützung kennzeichnen die heutigen Elektrofahrräder. Sie sind leicht und bieten den vollen Komfort von Trekking- und Mountainbikes.“ Hinzu kommt bei den meisten Herstellern von Elektrofahrrädern ein europaweites Netz an Servicepartnern vor Ort, bei denen auch eine Probefahrt, die Vermietung über ein verlängertes Wochenende oder die Ausleihe von zusätzlichen Akkus möglich sind.

Kontakt

Michael Huhn
huhn [at] tretmuehle [punkt] de

Link hinzufügen zu:
Mister Wong Yigg Webnews Oneview Folkd Linkarena Digg It! Furl My AOL NewsGator RawSugar Reddit Shadows Tag Simpy It Spurl Y! MyWeb


Informationen zu diesem Artikel


Du liest “Elektrofahrräder – Moderne Technik und Unterstützung” in der Alpha One Wissensdatenbank

Autor:
Michael Huhn
Kategorie:
Technik
Popularität:
489