Kleidung selbst nähen

Gerade unter jüngeren Frauen kommt es zunehmend wieder in Mode, sich Bekleidung selbst zu nähen. Die Vorteile dabei liegen auf der Hand. Man kann für einen relativ günstigen Preis Kleidung bekommen, die nicht „von der Stange“ ist, Frau will ja schließlich nicht tragen, was alle anderen auch schon haben. Und welche Frau kennt das Problem nicht, dass gerade die Hose, die sie es unbedingt sein muss etwas zu klein ist und eine Konfektionsgröße mehr und sie ist wieder viel zu groß. Dieses Thema erledigt sich, wenn man seine Kleidung selbst schneidert, weil man die ja perfekt anpassen kann. Die Ausrüstung die man dafür am Anfang braucht ist relativ günstig zu bekommen, eine gebrauchte Nähmaschine kostet nicht die Welt, eine Schere hat jeder zu Hause, und Nähgarne sind auch nicht teuer. Bleibt nur noch die Frage offen, woher man günstige Stoffe bezieht, aber auch hier gibt es sehr gute Angebote, wenn man auf Restposten oder Vorjahreskollektionen zurückgreift. Für den Anfang braucht man natürlich auch noch Schnittmuster und man sollte vielleicht nicht unbedingt mit den ausgefallensten Wünschen an die Sache herangehen, denn schließlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, aber mit etwas Geduld und viel Übung ist es dann auch kein Problem mehr, auch mal etwas eigenes zu entwerfen und seiner Phantasie freien Lauf zu lassen.Alles in Allem kann man also mit relativ wenig Geld damit anfangen, eigene Bekleidung herzustellen, die garantiert passt und sonst niemand trägt.

Link hinzufügen zu:
Mister Wong Yigg Webnews Oneview Folkd Linkarena Digg It! Furl My AOL NewsGator RawSugar Reddit Shadows Tag Simpy It Spurl Y! MyWeb


Informationen zu diesem Artikel


Du liest “Kleidung selbst nähen” in der Alpha One Wissensdatenbank

Autor:
Gabriele Schoetta
Kategorie:
Mode
Popularität:
1936