Sparen mit Prepaid Karten

Die Mobilfunkrechnung beansprucht häufig einen immer größeren Teil des monatlichen Haushaltsbudgets. Auch ohne Sparabos für Klingeltöne und Ähnliches sind die Kosten für Telefonate und SMS bei den meisten Anbietern relativ hoch.

So zahlt man je nach Anbieter durchaus in einem normalen Laufzeitvertrag pro Minute noch um die 50 Cent - dazu kommen noch monatliche Fixkosten wie Grundgebühr, oder Mindestumsatz. Der Vertrag läuft dabei häufig auch über 2 Jahre - ein Wechsel in einen günstigeren Vertrag ist nicht ohne weiteres möglich.

Dabei gibt es auf dem Markt bereits Tarife, die das Telefonieren in alle Netze für um die 15 Cent pro Minute erlauben.

So kostet die Gesprächsminute mit der Prepaid Karte von Callmobile (D1) in alle Netze rund um die Uhr nur 14 Cent, für eine SMS muss man sogar nur 12 Cent bezahlen. Wer lieber einen Vertrag statt Prepaid hätte ist bei Klarmobil (ebenfalls D1)  richtig: Auch hier gibt es die Minute Gesprächsminute für 14 Cent, SMS schlagen ebenfalls mit 14 Cent zu Buche.

Im Eplus Netz gibt es ebenfalls günstige Tarife. Simyo oder Blau.de bieten die Minute Gesprächszeit für 15 Cent an. Für eine SMS verlangen diese Anbieter sogar nur 10 Cent.
Dazu gibt es bei keinem der genannten Anbieter eine monatliche Grundgebühr oder eine Mindestvertragslaufzeit. Wer wieder wechseln möchte kann dies jederzeit tun.

Einziger Nachteil: Im Gegensatz zu normalen teureren Laufzeitverträgen gibt es hier kein Handy für 1 Euro dazu. Geräte sind zwar mit erhältlich, die Priese bewegen sich aber im martküblichen Rahmen für freie Geräte.

Link hinzufügen zu:
Mister Wong Yigg Webnews Oneview Folkd Linkarena Digg It! Furl My AOL NewsGator RawSugar Reddit Shadows Tag Simpy It Spurl Y! MyWeb


Informationen zu diesem Artikel


Du liest “Sparen mit Prepaid Karten” in der Alpha One Wissensdatenbank

Autor:
Bastian Ebert
Kategorie:
Handy
Popularität:
458