Die Netzbetreiber schlagen zurück

Die Disocunter haben den Mobilfunkmarkt ziemlich aufgerollt - viele Kunden haben die Verträge der etwablierten Disocunter wie T-Mobile oder Vodafone verlassen und telefonieren lieber mit einer günstigen (Prepaid-)Discountkarte.

Eplus hat in diesem Bereich als erstes reagiert und die Tochter Simyo zu 100% übernommen um von den Erfolgen von Simyo im Bereich der Prepaid Tarife und Prepaid Karten vollständig profitieren zu können.

T-Mobile zog nach und bietet seit Sommer 2007 ebenfalls eine hauseigenen Mobilfunkmarke im Discountbereich unter dem Namen Congstar an. Prepaid-Tarife werden zwar nicht angeboten, dafür aber Verträge mit sehr kurzen Laufzeiten von nur einem Monat, wenn man einen Flatrate dazunimmt. Ohne Flatrate kann der Tarif jederzeit gekündigt werden. Das große Angebot an Prepaid Handy Bundles, das T-Mobile für seine Xtra-Karten anbietet, wurde leider nicht mit übernommen.

Ende August wird dann auch O2 mit einer eigenen Disocuntmarke namens Fonic nachziehen. Tarifdetails zu diesem neuen Anbieter sind leider noch nicht bekannt.

Vodafone ist der einzige Anbieter, der derzeit keine eigene Marke starten will. Möglicherweise ist man mit dem aktuellen Umsatz zufrieden.

Die Betreiber versuchen also, auf dem Discountmarkt mitzuhalten und verlorenen Marktanteile zurückzugewinnen. Ob die neuen Tarife so erfolgreich werden wie Simyo wird sich aber noch zeigen müssen.

Link hinzufügen zu:
Mister Wong Yigg Webnews Oneview Folkd Linkarena Digg It! Furl My AOL NewsGator RawSugar Reddit Shadows Tag Simpy It Spurl Y! MyWeb


Informationen zu diesem Artikel


Du liest “Die Netzbetreiber schlagen zurück” in der Alpha One Wissensdatenbank

Autor:
Bastian Ebert
Kategorie:
Handy
Popularität:
440