Was sind Versicherungen für Krebserkrankungen?

Ist die Diagnose Krebs gestellt, machen sich viele Frauen Sorgen um ihre Zukunft. Neben der Tatsache, dass viele selbstverständlich Angst haben, den Krebs nicht besiegen zu können, machen sich gerade karrierebewusste Frauen Gedanken über ihre berufliche Zukunft. Es ist völlig logisch, dass gerade diese berufliche Seite des Lebens unter der Behandlung des Krebses leiden wird. Nicht selten werden Frauen in der gesamten Zeit der Krebsbehandlung arbeitsunfähig geschrieben. Eine kleine finanzielle Absicherung bietet sich nur, wenn man bisher als Arbeitnehmerin eingestellt war aufgrund der Tatsache, dass die Behandlungskosten sowie ein Krankengeld nach der 6-wöchigen Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber gezahlt werden. Aber wie sieht es aus, wenn die Chemotherapie so auf die Gesundheit schlägt, dass man sich nicht mehr genug um seinen Haushalt kümmer kann oder wenn Kinder versorgt werden wollen? Vielleicht lässt sich Ihre gesetzliche Krankenversicherung auf eine Kostenübernahme ein, diese wird jedoch nur in geringem Umfang erfolgen, so dass man selbst auf den übrigen Kosten sitzen bleibt. Ein zusätzlicher Punkt, sich Sorgen zu machen.

Mit einer entsprechenden Versicherung für Krebserkrankungen kann man sich dergestalt absichern, als dass eben solche Kosten in den Leistungsbereich der entsprechenden Versicherung fallen. Ein Beispiel dafür ist die Ladyprotect Versicherung für frauentypische Erkrankungen. Des Weiteren sind diese Versicherungen nicht zweckgebunden, d.h. man muss keine Quittungen und Aufstellungen bei der Versicherung einreichen, um das Geld zu erhalten. 

Link hinzufügen zu:
Mister Wong Yigg Webnews Oneview Folkd Linkarena Digg It! Furl My AOL NewsGator RawSugar Reddit Shadows Tag Simpy It Spurl Y! MyWeb


Informationen zu diesem Artikel


Du liest “Was sind Versicherungen für Krebserkrankungen?” in der Alpha One Wissensdatenbank

Autor:
Melanie Stein
Kategorie:
Gesundheit
Popularität:
457