Was ist BCAA und wofür braucht man es als Bodybuilder?

BCAA ist eine Abkürzung für Branched Chain Amino Acids. Es handelt sich hierbei um verzweigte und verkettete Aminosäuren. Hierzu zählen Leucin, Isoleucin und Valin. Die BCAA´s werden auf Grund ihrer Struktur direkt über den Darm in die Muskulatur aufgenommen, aber alle anderen Aminosäuren gehen über die Leber und stehen somit der Muskulatur nicht sofort zur Verfügung.

Für Bodybuilder haben BCAA´s sehr viele Vorteile, wie die Förderung der Muskelproteinsynthese, die Insulinausschüttung wird angeregt, der Proteinabbau gemindert, die Wachstumshormonausschüttung wird gesteigert, die Energie für den Ausdauerbereich wird enorm gesteigert und die Muskulatur wird vor einem Abbau geschützt. Bodybuilder können BCAA einnehmen in Form von Tabletten, Kapseln oder auch in Pulverform. Es sind sichere Produkte und weisen keine Nebenwirkungen auf.

Den größten Einfluss auf die Proteinsynthese hat das Leucin. Aber allein dem Körper zugeführt macht das keinen großen Sinn. Eine maximale Wirkung erreicht man nur wenn alle drei Aminosäuren auftreten. Wird BCAA direkt nach einem Training eingenommen führt es zu einer Erhöhung der Insulinausschüttung. Beim Insulin handelt es sich um ein Hormon, welches Zucker in die Zellen transportiert. Aber auch bei der Aufnahme von Aminosäuren in die Muskulatur beteiligt sich das Insulin. Werden BCAA´s zusammen mit Kohlenhydraten und weiteren Proteinen aufgenommen, so werden die Nährstoffe, bedingt auch durch die höhere Insulinausschüttung, noch schneller zur Muskulatur transportiert.

Link hinzufügen zu:
Mister Wong Yigg Webnews Oneview Folkd Linkarena Digg It! Furl My AOL NewsGator RawSugar Reddit Shadows Tag Simpy It Spurl Y! MyWeb


Informationen zu diesem Artikel


Du liest “Was ist BCAA und wofür braucht man es als Bodybuilder?” in der Alpha One Wissensdatenbank

Autor:
Silvia Kühn
Kategorie:
Fitness
Popularität:
663