Was ist ein Internet-Finanzdienstleister?

Finanzdienstleister leisten Beratungen heute nicht mehr nur über unterschiedliche Filialen oder bei dem jeweiligen Kunden zu Hause, sondern vermehrt über das Internet und werden somit Internet Finanzdienstleister genannt. Im Vordergrund steht zuerst die Vorsorge für das Alter, aber auch die Optimierung von unterschiedlichen Versicherungen oder anderen Finanzen wie zum Beispiel Krediten. Der Vorteil eines Internet-Finanzdienstleisters besteht darin dass dieser unterschiedliche Gesellschaften fair vergleichen kann, und damit für den Kunden das optimale Angebot finden kann. Durch die Internetportale der einzelnen Finanzdienstleister kann sich jeder Kunde schon vorher über die Angebote informieren und sich dann individuell von einem Berater beraten lassen. Mit einer Beratung hat jeder Kunde die Möglichkeit staatliche Förderungen optimal auszunutzen, und sich mit dieser Unterstützung ein gutes Polster für das Alter zuzulegen. Neben der Altersvorsorge ist ein anderer wichtiger Punkt die Optimierung und Ausnutzung der Versicherungen. Viele Haushalte wissen nicht dass sie überversichert sind, und monatlich zu viele Versicherungsbeiträge zahlen. Ein Finanzberater analysiert die bestehenden Versicherungen auf ihre Kosten, ihre Leistungen, und optimiert sie indem überflüssige gekündigt werden oder Versicherungen mit einem günstigeren Beitrag abgeschlossen werden, wobei die Leistungen der Gesellschaften wesentlich höher sind. Die Beratung erfolgt immer fair, und ausgerichtet auf die Interessen und notwendigen Absicherungen des einzelnen Kunden. Mit dieser Beratung können Haushalte Geld einsparen und die Altersvorsorge wesentlich optimieren.

Link hinzufügen zu:
Mister Wong Yigg Webnews Oneview Folkd Linkarena Digg It! Furl My AOL NewsGator RawSugar Reddit Shadows Tag Simpy It Spurl Y! MyWeb


Informationen zu diesem Artikel


Du liest “Was ist ein Internet-Finanzdienstleister?” in der Alpha One Wissensdatenbank

Autor:
Melanie Stein
Kategorie:
Finanzen
Popularität:
514