Tagesgeld auf einem Tagesgeldkonto

Auf der Suche nach günstigen Zinsen - ohne lange Bindungszeiten - bieten Tagesgeld - Anlagen attraktive Konditionen. Auf einem Tagesgeldkonto können schon ab einem Anlagebetrag von 1 Euro Gelder ohne Kündigungsfrist eingezahlt werden. Die Banken zahlen für diese täglich zur Verfügung stehenden Beträge deutlich höhere Zinsen als auf normalen Girokonten.
 

Attraktive Zinsen mit Bonus

Besonders interessant ist ein Tagesgeldkonto für neue Kunden, die ihre Gelder erstmals zu einem Anbieter transferieren. Hier locken Zinsaufschläge zwischen 0,25 und 0,50 Prozent zu den normalen Tagesgeld - Konditionen. Die Eröffnung kann einfach und bequem über das Internet erfolgen. Die rechtlich vorgeschriebene Legitimation wird in der Regel über die Post abgewickelt. Die Kosten dafür übernimmt die Bank. Die Führung des Tagesgeldkontos ist ebenfalls meist kostenlos. Der gewünschte Betrag wird direkt vom Girokonto auf das Tagesgeldkonto überwiesen. Eine Rücküberweisung ist bei vielen Anbietern über das Internet oder per Telefon möglich. Der Betrag steht meist am nächsten Bankarbeitstag wieder zur Verfügung.
 

Regelmäßige Zinszahlung

Auf dem Tagesgeld angelegte Beträge werden bei den meisten Banken ab dem ersten Euro verzinst. Nur einzelne Anbieter schreiben einen Mindestbetrag vor. Zuzahlungen sind oft in beliebiger Höhe möglich. Die Zahlung der Zinsen findet dann entweder einmal im Monat oder einmal pro Quartal statt. Zur Wahl steht die Zinsauszahlung auf das Girokonto oder direkt auf das Tagesgeldkonto. Bei dieser zweiten Variante kann der Anleger den Zinseszinseffekt für sich nutzen, denn die Zinsen werden gemeinsam mit dem Kapital weiterverzinst.
 

Variabler Zinssatz

Wegen der ständigen Verfügungsmöglichkeit des Geldes bieten die Banken die Zinsen nur als variable Konditionen an. Theoretisch kann der Zinssatz sich täglich ändern. Da ein Tagesgeldkonto aber für viele Banken eine einfache Möglichkeit ist, um Kunden und ihre Gelder für sich zu gewinnen, werden die Zinsen für Tagesgeldkonten auch über einen längeren Zeitraum konstant gehalten. Im Vergleich dazu sind Sparbuchzinsen sehr niedrig, da die Buchausstellung nicht unerhebliche Kosten verursachen.
 

Zinsabschlagssteuer beachten

Zinsen vom Tagesgeld sind Einkommen aus Kapitalvermögen und müssen entsprechend versteuert werden. Um den direkten Steuerabzug von 30 Prozent durch die Bank zu vermeiden, kann ein Freistellungsauftrag erteilt werden. Für Einzel-Sparer sind damit Zinseinnahmen bis zu 801 Euro steuerfrei möglich. Bei verheirateten Sparern liegt der Freistellungsbetrag bei 1.602 Euro.

Link hinzufügen zu:
Mister Wong Yigg Webnews Oneview Folkd Linkarena Digg It! Furl My AOL NewsGator RawSugar Reddit Shadows Tag Simpy It Spurl Y! MyWeb


Informationen zu diesem Artikel


Du liest “Tagesgeld auf einem Tagesgeldkonto” in der Alpha One Wissensdatenbank

Autor:
Winfried Strauss
Kategorie:
Finanzen
Popularität:
379