Optimale Altersvorsorge

Für sehr lange Zeit wurde die gesetzliche Rente von zahlreichen Mensche als ausreichende Altersvorsorge betrachtet. Doch diese Zeiten sind langsam aber sicher vorbei. Denn durch den Generationsvertrag kann schon lange keine ausreichende Vorsorge mehr getroffen werden. Die Rentenbeiträge als Belastung fallen immer höher aus. Die Rentenzahlungen an die Rentenempfänger müssen jedoch immer weiter gesenkt werden. Somit ist durch die gesetzliche Rentenversicherung nur noch die Grundsicherung des Lebensunterhaltes im Alter gesichert.
Die Rente sollte jedoch eine Zeit im Leben sein, in der man endlich mal an sich denken kann. Diese Zeit sollte genutzt werden, um Hobbys nachzugehen, um Reisen zu unternehmen und um es sich einfach gut gehen zu lassen. Doch dies ist bei niedrigen Renten nicht möglich. Denn dann muss jeder Cent zweimal umgedreht werden. Um diese Situation im Alter zu verhindern, hat jeder die Möglichkeit, eine zusätzliche, private Rentenversicherung abzuschließen.
Die private Rentenversicherung ist nur eine Möglichkeit eine Vorsorge für das Alter zu schaffen. Es wird von verschiedenen Versicherern eine Auswahl an Altersvorsorge angeboten, die vom Staat durch Zulagen und Steuervergünstigungen gefördert werden. Staatlich gefördert werden zum Beispiel die Riester-Rente, die Rürup-Rente und die betriebliche Altersvorsorge. Jede dieser Vorsorgeformen hat ihre Vor- und Nachteile, die sicherlich durch den Einzelnen für sich individuell geprüft werden sollten.

Link hinzufügen zu:
Mister Wong Yigg Webnews Oneview Folkd Linkarena Digg It! Furl My AOL NewsGator RawSugar Reddit Shadows Tag Simpy It Spurl Y! MyWeb


Informationen zu diesem Artikel


Du liest “Optimale Altersvorsorge” in der Alpha One Wissensdatenbank

Autor:
Carina Patzina
Kategorie:
Finanzen
Popularität:
360