Der Auflauf

Aufläufe sind heutzutage sehr beliebt. Neben ihrer Vielfältigkeit der Materialverwendung sind sie meist schnell und kostengünstig zubereitet. Gerade berufstätige Personen können einen Auflauf  gut am Vorabend zubereiten und ihn dann am nächsten Tag in den Ofen schieben oder in der Mikrowelle erwärmen.
Manchmal ist die Hausfrau oftmals überfordert in Bezug der Menüplanung. Die Frage was morgen gekocht werden soll, wird meist von den anderen Familienmitgliedern mit einem egal beantwortet. Ein Auflauf kann man getrost auch mal zwei Tage servieren und mit ein wenig Geschick in der Grundform verändern.

Lebensmittel kaufen wird in der heutigen Zeit immer teurer und die Zeiten des Wegwerfens von Essensresten sind vorbei. Je nach dem was aber übrig bleibt, kann es die clevere Hausfrau oder der Hausmann sehr gut für einen Auflauf verwenden. Das können Nudeln und Gemüse vom Vortag sein oder Wurst und Fleisch, das nicht ganz verzehrt wurde. So hat man den Vorteil mit übrig gebliebenen Lebensmitteln ein leckeres Mahl zu zaubern.
Solche Aufläufe werden in der Regel im Backofen mit Käse überbacken. Sie können je nach Wunsch und Geschmack, salzig oder süß zubereitet werden.
Für einen Auflauf benötigt man eine feuerfeste Auflaufform mit Deckel, die es in unterschiedlichen Größen und Formen zu kaufen gibt. Rezepte findet man sehr vielseitig im Internet oder in diversen Kochbüchern.

Link hinzufügen zu:
Mister Wong Yigg Webnews Oneview Folkd Linkarena Digg It! Furl My AOL NewsGator RawSugar Reddit Shadows Tag Simpy It Spurl Y! MyWeb


Informationen zu diesem Artikel


Du liest “Der Auflauf” in der Alpha One Wissensdatenbank

Autor:
Silvia Kühn
Kategorie:
Ernährung
Popularität:
365
Weitere Artikel zu diesem Thema

Ähnliche Artikel