Die Version 2007 des Exchange Server von Microsoft

Als Nachfolger von Exchange Server 2003 hat Microsoft die Version 2007 auf den Markt gebracht. Diese verfügt über eine ganze Reihe an Neuerungen. Der Schwerpunkt scheint dabei auf der Sicherheit zu liegen. So gibt es viele verschiedene Techniken, die miteinander kombiniert wurden, um Spam, Phishing & Co. die Stirn zu bieten. Aber auch in den Bereich E-Mail, Zeitplanung, Unified Messaging sowie Zusammenarbeit sind die Funktionen verbessert bzw. weiter ergänzt worden. So gibt es zum Beispiel einen Zugriff auf das Postfach über die Sprache, der sog. Voice Access, und das Mobile Messaging ermöglicht Nachrichten auf mobilen Geräten abzurufen. Ein ganz anderer Weg, auf die Mails zuzugreifen bietet sich über das Web mit Hilfe eines Clients, der von den meisten Browsern unterstützt wird. Um dennoch die Vertraulichkeit der Nachrichten zu gewährleisten, dafür wurden eigens neue Verschlüsselungsalgorithmen entwickelt. Des weiteren ist die Verwaltung bei dem  Exchange Server 2007  im Vergleich zu seinen Vorgängern um einiges verbessert worden. Dies betrifft einmal die Oberfläche, die es sowohl grafisch als auch kommandozeilenorientiert gibt. Zum anderen brauchen Routine-Aufgaben jetzt nicht mehr manuell gesteuert werden, sondern werden automatisch durchgeführt.
Wenn auch die Handhabung sich recht benutzerfreundlich gestaltet, erfordert solch ein umfangreiches Programm eine eingehende Einarbeitung. Dies kann z.B. mit fachlicher Unterstützung auf Lehrgängen wie diesen erfolgen:   Seminar: Exchange 2007.

Link hinzufügen zu:
Mister Wong Yigg Webnews Oneview Folkd Linkarena Digg It! Furl My AOL NewsGator RawSugar Reddit Shadows Tag Simpy It Spurl Y! MyWeb


Informationen zu diesem Artikel


Du liest “Die Version 2007 des Exchange Server von Microsoft” in der Alpha One Wissensdatenbank

Autor:
Gisela Bsdok
Kategorie:
Computer
Popularität:
366