Serioese und unserioese Stellenangebote

Es gibt in Tageszeitungen jede Menge Stellenanzeigen. Schlägt man als Arbeitssuchender die Zeitung auf, wird man sicher im Stellenmarkt einige Stellenangebote finden. Dabei die seriösen von den nicht seriösen Anbietern zu unterscheiden, das ist manchmal gar nicht so einfach. Da liest man, dass in wenigen Tagen 1000 Euro drin sind oder aber utopisch scheinende Stundenlöhne für einfache Tätigkeiten. Oft sind die wirklich auszuführenden Arbeiten nicht angegeben. Oder die Adressdaten beschränken sich auf Postfachadressen und Chiffrier-Nummern. Hier sollte man besser die Hände davon lassen. Auch 0137-Nummern beim Telefon oder 0900er Vorwahlen zeugen nicht von Seriosität, sondern eher von Abzocke.

Besonders gemein sind solche Fake-Anzeigen gegenüber jungen unerfahrenen Bewerbern. Nicht selten zahlen diese zunächst viel Geld, um an wertloses Informationsmaterial, endlos scheinende Motivationssitzungen oder aber Material zum Basteln von Briefumschlägen, Kugelschreiben und ähnlichem zu kommen.

Eine seriöse Firma muss sich nicht verstecken. Natürlich ist es auch für diese Unternehmen durchaus legitim, eine Chiffre-Anzeige zu schalten. Aber dann sollten wenigstens die Arbeitsaufgaben konkret angegeben sein und Bedingungen wie erforderliche Vorkenntnisse oder Ausbildungen und natürlich nicht zuletzt der genaue Verdienst. Dieser sollte der Stelle angemessen sein. Welche Löhne in etwa den Richtwerten entsprechen, findet man im Internet oder erfragt es bei seiner zuständigen Arbeitsvermittlerin oder dem –vermittler in der Agentur für Arbeit.

Gerade im Bereich der Handelsvertreter sollte man auch noch aufpassen, ob man nur Provision erhält, oder Fixum und Provision. Letzteres ist eine bessere Absicherung. Wenn man nur auf Honorar- (Provisions-) Basis arbeitet, kann es durch Stornierungen der Kunden, z. B. aus NRW, dazu kommen, dass die gebildeten Stornorücklagen aufgebraucht werden. Am Ende verdient man dabei nicht viel bis nichts, schlimmstenfalls auch darunter.

Link hinzufügen zu:
Mister Wong Yigg Webnews Oneview Folkd Linkarena Digg It! Furl My AOL NewsGator RawSugar Reddit Shadows Tag Simpy It Spurl Y! MyWeb


Informationen zu diesem Artikel


Du liest “Serioese und unserioese Stellenangebote” in der Alpha One Wissensdatenbank

Autor:
Nils Müller
Kategorie:
Arbeit
Popularität:
291