Mobbing am Arbeitsplatz

Mobbing ist ein Thema, dass in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung gewinnt. Denn leider wird es immer beliebter, was dazu führt, dass immer mehr Menschen an ihrem Arbeitsplatz leiden müssen. Diese Darstellung ist noch nicht einmal übertrieben, denn meist kennen die Mobber keine Grenzen, wenn es darum geht, ihre Kollegen / Opfer zu schikanieren.

Man könnte denken, Mobbing betrifft nur wenige Menschen, doch dieser Gedanke ist schlichtweg falsch. An den meisten Arbeitsplätzen stehen Mobbing-Aktionen auf der Tagesordnung und im Endeffekt sind Millionen Menschen, die an ihrem Arbeitsplatz gequält und schikaniert werden. Die Gründe, die die Täter zu den Aktionen führen können ganz unterschiedlich sein. Manchmal geht es darum, Kollegen auszuschalten, die den Tätern auf der Karriereleiter im Weg stehen könnten, manchmal sind es auch nur persönliche Gründe, die mit dem Job an sich überhaupt nichts zu tun haben.

Die Anzahl der Opfer ist enorm groß, vermutlich gibt so gut wie niemanden, der in seinem Berufsleben noch nie gemobbt wurde. Wie die Betroffenen mit der Problematik umgehen ist von Person zu Person unterschiedlich. So gibt es zum Beispiel Menschen, die sich das nicht gefallen lassen und sich entsprechend wehren – doch diese Menschen stellen eher eine Minderheit dar. Die große Mehrheit der Mobbingopfer wehrt sich nicht, was im Endeffekt dazu führt, dass sie auf ihre Arbeit keine Lust mehr haben und früher oder später das Unternehmen verlassen beziehungsweise den Arbeitgeber wechseln. Für Arbeitgeber sind das keine guten Nachrichten, denn letztendlich kann Mobbing dazu führen, dass gute Mitarbeiter verloren gehen.

Aus Sicht der Opfer ist die Problematik allerdings viel größer. Die Folgen der Mobbing-Attacken äußern sich oftmals in Form von Krankheit. Experten gehen davon aus, dass ausschließlich aufgrund von Mobbing den Krankenkassen jährlich Gesundheitskosten in Milliardenhöhe entstehen.

Glücklicherweise gibt es aber auch Menschen, die sich für die Opfer der Mobbingattacken einsetzen. Es gibt immer mehr Selbsthilfegruppen, sowie Trainer und Psychologen, die den Opfern helfen und mit praktischen Ratschlägen zur Seite stehen. Als Betroffener sollte man von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, denn mit professioneller Hilfe lässt sich das Problem sehr viel besser und vor allem auch nachhaltiger lösen.

Link hinzufügen zu:
Mister Wong Yigg Webnews Oneview Folkd Linkarena Digg It! Furl My AOL NewsGator RawSugar Reddit Shadows Tag Simpy It Spurl Y! MyWeb


Informationen zu diesem Artikel


Du liest “Mobbing am Arbeitsplatz” in der Alpha One Wissensdatenbank

Autor:
Jochen Meyer
Kategorie:
Arbeit
Popularität:
526